Hier erfahrt ihr alles über die Babys!!!

 

 

Die Jungschnecke, die nach einem Zeitraum von etwa 25 bis 26 Tagen aus dem Ei der Weinbergschnecke schlüpft, sieht äußerlich schon dem erwachsenen Tier deutlich ähnlich. Sie besitzt die typische Körpereinteilung mit vier Fühlern am Kopf, sowie eine zartwandige durchsichtige Schale. 

Die ersten 8 – 10 Tage nach dem Schlüpfen verbringen die Jungschnecken noch in der Bruthöhle. In dieser Zeit fressen sie die Überreste ihres Eis und des enthaltenen Eiweißes und nehmen so die ersten Nährstoffe und den ersten Kalk zur Verstärkung ihrer zu Anfang weichen Schale auf. Besonders, wenn die Entwicklung der Eier eines Geleges unterschiedlich lang dauert, fressen die zuerst geschlüpften Jungschnecken manchmal nicht nur ihre eigenen Eier, sondern auch die Überreste anderer Eier und ihrer abgestorbener Geschwister. Wenn sie schließlich beginnen, auch jüngere und daher schwächere Geschwister selbst aufzufressen, kommt es zum Kannibalismus in der Bruthöhle.  Bruthöle kann eine einfache Kiste aus plastik sein. Als Boden sollte man feuchtes Toilettenpapier, oder Küchenpapier sein. Sie fressen nach 2-3 Tagen, auch Zuchini, oder Haferflocken.

 

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!